TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Am vorletzten großen Heimspieltag dieser Saison haben die Handballteams erneut schwere Aufgaben zu lösen. Die Landesliga- Frauen benötigen nach 3 Niederlagen in Folge gegen den Tabellennachbarn Kissing unbedingt einen Sieg, um nicht noch in den Abstiegsstrudel zu geraten. Spielbeginn ist am Samstag, 30 März, 16.30 Uhr, in der Sporthalle Marktoberdorf. Die 1. Männermannschaft kann anschließend um 18.30 Uhr mit einem Erfolg gegen den TSV Landsberg den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga Alpenvorland perfekt machen.

 

Kissinger Katzen zu Gast- Damen wollen Heimsieg landen

Drei Heimspiele in Folge stehen für unsere Landesliga-Damen in den nächsten Wochen auf dem Programm. Den Anfang macht das Team von Trainer Christian Klöck gegen den Kissinger SC, der aktuell mit 17:27 Punkten direkt hinter unseren Mädels auf Platz 9 steht. Nach dem mageren 19:19 im Hinspiel visiert man ganz klar den nächsten Heimsieg an, um die Katzen, wie sich die Kissinger nennen, auf Distanz zu halten. Nach den Niederlagen gegen die Top-Teams aus Vaterstetten und Ebersberg, will man in den kommenden Wochen die letzten Zähler für den Klassenerhalt einfahren.
Nur noch vier Punkte hat man Vorsprung auf die Abstiegszone, aber mit den Spielen gegen Kissing, Gröbenzell, Pfaffenhofen und Haunstetten hat man noch alles in der eigenen Hand um das rettende Ufer aus eigener Kraft zu erreichen. Der finale Kader wird wie immer erst am Freitag feststehen - die Mannschaft hofft auf zahlreiche Zuschauer, damit endlich der nächste Heimsieg eingefahren werden kann (Anwurf, Samstag 16.30 Uhr, Mittelschulhalle Marktoberdorf)

Herren wollen letzten Punkt zum sicheren Klassenerhalt gegen Landsberg holen: 4 Spieler fehlen - Trainer Schefflerimprovisiert und aktiviert alte Haudegen

Sie wäre dann mit 21:19 Zählern nicht mehr von den 4 Letztplazierten einzuholen. Die Aufgabe ist jedoch alles andere als einfach, da sich die Lechstädter mit aller Macht gegen den Abstieg stemmen. Sie erkämpften sich mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der Vorrunde in den letzten vier Spielen 5 Zähler. Leider hat die SG ausgerechnet vor dieser wichtigen Partie erhebliche Personalprobleme. Neben Johannes Erhart, der bis zum Saisonende ausfällt, stehen mit Christoph Dreher, Johannes Schmid, Andreas Erhart und Vinc Kalchschmid vier weitere Stammspieler nicht zur Verfügung. Dazu ist noch der Einsatz von Simon Czap unsicher. Einem Spielverlegungswunsch von Trainer Mario Scheffler, der ebenfalls verhindert ist, hat der TSV Landsberg nicht zugestimmt. Erfreulicherweise haben sich Hannes Sauter, Mathias Gailer und Thomas Eberle aus der zweiten Männermannschaft spontan bereit erklärt, auszuhelfen. Es ist zu hoffen, dass die dezimierte Truppe mit Unterstützung der treuen Fans schnell zur Geschlossenheit findet und mit großem Einsatz die Ausfälle wettmacht.

Der Heimspieltag beginnt um 12.45 Uhr mit dem Spiel der A- Juniorinnen gegen den TSV Neu- Ulm. Das Team von Benedikt Eisenhut hofft dabei, den ersten Sieg einfahren zu können.

Um 14.30 Uhr erwartet die zuletzt so erfolgreiche 2. Frauenmannschaft den Tabellendritten TSV Pfronten. In der Hinrunde konnte sich die SG in einer spannenden und hart umkämpften Partie mit 19:17 durchsetzen.

Im einzigen Samstag- Auswärtsspiel können die C- Juniorinnen mit einem Sieg zum Gegner TSV Indersdorf aufschließen.

Am Sonntag erwarten die C- Junioren um 10.30 Uhr in der Wertachsporthalle in Biessenhofen die Alterskollegen des TSV Mindelheim. Die D- Juniorinnen treffen beim Turnier in Gröbenzell auf die Gastgeber und die HSG Würm- Mitte. Das Wochenendprogramm beschließt die 2. Männermann-schaft, die um 18 Uhr beim heimstarken Tabellensechsten der Bezirksklasse, TSV Pfronten, antreten muss.

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 68

Gestern 81

Woche 149

Monat 1794

Insgesamt 269370

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen