TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Für die Handballteams der SG beginnen nun die entscheidende Phasen der Meisterschaft. Bis auf die C-Jugend sind alle Teams an diesem Wochenende auswärts im Einsatz. Die Herren fahren nach Memmingen, und wollen Samstag Abend  (19:30 Uhr) beim abstiegsgefährdeten TV Memmingen mit mannschaftlicher Geschlossenheit wieder in die Erfolgsspur zurück. Für die Landesliga-Damen geht es am Sonntag (14:25 Uhr) nach Herrsching. Dort geht es ebenfalls im Abstiegskampf steckenden Ammersee-Truppe.

 Herren mit schwieriger Aufgabe in Memmingen. An den verbleibenden 6 Spieltagen bei den Herren wird es einen harten Kampf um den Titel und den Abstieg geben. Während sich an der Tabellenspitze der SC Unterpfaffenhofen und die SG Kempten/ Kottern ein Kopf- an Kopf- Rennen liefern, müssen sich noch 7 Mannschaften Sorgen um den Klassenerhalt machen.Darunter sind auch die Handball-Herren, die im Januar mit 16:8 Punkten noch eine gute Ausgangslage hatte, nach den letzten vier Niederlagen aber nun dringend weitere Punkte braucht, um nicht noch in den Abstiegssog zu geraten. Die Ostallgäuer erwartet am Samstag, 9. März, ein ganz schweres Auswärtsspiel. Sie müssen beim Allgäuer Rivalen TV Memmingen antreten, dem mit 8:26 Punkten als Vorletzter der Liga das Wasser bis zum Hals steht. Dieses Team setzt seine Hoffnungen auf die letzten 3 Spiele in der eigenen Halle. In diesen wollen sie dank ihrer Heimstärke (3 Siege und 4 ganz knappe Niederlagen) und mit Unterstützung ihrer Fans versuchen, noch das rettende Ufer zu erreichen. Es ist unschwer vorauszusagen, dass die SG Biessenhofen/ Marktoberdorf in Memmingen ein ganz heißer Tanz erwartet. Ein Punktgewinn kann dort nur gelingen, wenn die Schützlinge von Trainer Mario Scheffler kühlen Kopf bewahren und sich nicht, wie bei den vermeidbaren Auswärtsniederlagen in Herrsching und Fürstenfeldbruck, in den entscheidenden Phasen individuelle Fehler leisten. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der Halle 1 des Berufsbildungszentrums.

Damen treten beim TSV Herrsching an (Sonntag, 14.25 Uhr) Nach einer Woche Faschingspause greifen unsere Landesliga-Damen am Sonntag wieder in den Spielbetrieb ein. Auswärts muss das Team von Trainer Christian Klöck beim TSV Herrsching antreten. Der Aufsteiger vom Ammersee spielt eine hervoragende Runde und hat bereits 14 Zähler für die Mission Klassenerhalt eingefahren, was aktuell den neunten Tabellenplatz bedeutet. Beide Mannschaften kennen sich aus zahlreichen Duellen in den vergangenen Jahren sehr gut, im Lager der SG weiss man was auf einem zukommt. Vor allem Herrschings Benita Oberhofer und Annalena Liebl wird man in den Griff bekommen müssen, wenn man auswärts zwei Punkte entführen will.

In erster Linie wird man sich wie immer auf das eigene Spiel konzentrieren. Gegen Dachau zeigte man vor allem in der Defensive wieder eine bessere Leistung, auch wenn der Angriff mit nur 21 erzielten Treffern noch etwas hakte. Trainer Christian Klöck kann bis auf "7m-Killerin" Melina Pavlidis auf den kompletten Kader zurück greifen, allerdings schleppten einige Spielerinnen in der Trainingswoche noch diverse Krankheiten mit sich herum, die sich bis zum Spieltag aber hoffentlich gelegt haben.

Dort müssen um 16 Uhr auch die A- Junioren der SG antreten. Sie sind gegen die Jugendspiel-gemeinschaft Ottobeuren/ Memmingen nur in der Außenseiterrolle. Das gleiche gilt für die C Juniorinnen, die beim Spitzenreiter der überregionalen Bezirksoberliga, HSG Schwabkirchen (24:0 Punkte), versuchen sollten, ein respektables Ergebnis zu erzielen.

Im 4. Samstagspiel muss die 2. Männermannschaft der SG im Bezirksklassenduell bei der Reserve der SG Kaufbeuren/ Neugablonz antreten. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen ist mit einer spannenden Partie zu rechnen. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle in Neugablonz.

Vor einer kaum lösbaren Aufgabe stehen die C-Junioren der SG, die um 16 Uhr in der Wertachsporthalle in Biessenhofen den Spitzenreiter SC Vöhringen zu Gast haben.

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 20

Gestern 80

Woche 559

Monat 2038

Insgesamt 267037

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen