TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Das Warten hat ein Ende: nach knapp 10 Wochen Vorbereitungszeit kämpfen unsere Landesliga-Damen am kommenden Samstag endlich wieder um Punkte. Die Mannschaft um den neuen Trainer Christian Klöck hat in dieser Phase intensiv gearbeitet und ist heiß auf den Saisonstart. Bis auf die Langzeitverletzte Elena Stadler, die sich nach erfolgreicher Kreuzband-OP im Aufbautraining befindet, gehen alle Spielerinnen fit und motiviert in die Saison. Vor allem das Thema "Abwehr" war ein zentraler Bestandteil der Vorbereitung: hier hat man den Fokus darauf gelegt und auch ein neues Abwehrsystem einstudiert.

 Dass die Liga dieses Jahr so stark wie lange nicht ist, darüber ist man sich im Lager der SG einig. Und auch das Auftaktprogramm hat es in sich: Ottobeuren, Simbach, HT München und der SV München Laim warten an den ersten vier Spieltagen auf die Mädels. Den Auftakt macht das Allgäu-Derby gegen den TSV Ottobeuren, der letztes Jahr noch in der Bayernliga spielte, sich aufgrund zahlreicher Abgänge jedoch freiwillig für den Gang in die Landesliga entschied.
Dennoch ist die SG als Gast erstmal Außenseiter, will sich aber so teuer wie möglich verkaufen. Ottobeuren hat mit Ardiana Merditaj sogar eine Nationalspielerin (Kosovo) im Kader, zudem wird man auf eine alte Bekannte treffen: SG-Eigengewäch Celine Würdinger läuft seit einigen Jahren für die schwarz-gelben Ottobeurer auf, die sich auch mit einigen Spielerinnen der aufgelösten HSG Dietmannsried/Altusried verstärkt haben. Aber in den vergangenen Jahren ist man auf Seiten der SG gut damit gefahren, mehr auf sich und die eigenen Stärken zu schauen.
 
Trainer Klöck kann personell aus dem Vollen schöpfen und unter der Woche holte man sich neben den zwei Trainingseinheiten noch den letzten Schliff beim einem Testspiel beim BOL-Aufsteiger TSV Peißenberg.
 
Anwurf in Ottobeuren ist Samstag um 17:45h, Mannschaft und Trainer würden sich freuen wenn möglichst viele Fans die kürzeste Auswärtsfahrt in dieser Saison auf sich nehmen, um die Mannschaft zu unterstützen.

 

 

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 25

Gestern 163

Woche 319

Monat 2113

Insgesamt 254012

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen