TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Am Samstag bestreiten unsere Landesliga-Damen ihr erstes Heimspiel im Handball-Jahr 2018. Nach der ärgerlichen 27:29-Niederlage in Simbach, der ersten Pleite nach zuletzt drei Siegen in Folge, will man wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Der Gegner ist jedoch ein harter Brocken: der SV München Laim steht aktuell mit 18:10 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und fügte unserem Team im Hinspiel beim 22:36 die höchste Saisonniederlage zu. Schon alleine deswegen wird die Motivation im Lager der SG enorm hoch sein.

Der Gegner hatte bisher eine Achtbahnsaison: nach 11:1 Punkten aus den ersten sechs Spielen gab es vier Niederlagen am Stück. Mit zuletzt 7:1 Punkten festigte das Team von Trainer Michael Heimrich aber den dritten Platz hinter den Spitzenteams aus Haunstetten und Vaterstetten. Für unsere Damen wird es wichtig sein aus den Fehlern des Simbach-Spiels zu lernen und möglich wenige Fehler machen um den Gegner nicht in den Gegenstoß kommen zu lassen. Zudem müssen die 100% Torchancen wieder konsequent genutzt werden, wenn man gegen die Laimer bestehen will. Unserem Trainergespann David Schmoldt und Christian Stadler wird der komplette Kader zur Verfügung stehen und man will mit einer konzentrierten und engagierten Leistung am Samstag weitere Zähler für den Klassenerhalt einfahren.

Männer 1 mit Auswärtsspiel in Ottobeuren- weiterhin Kampf um die Tabellenspitze

Nach der vierwöchigen Pause greift die 1. Männermannschaft der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf am Samstag, 20. Januar, wieder ins Spielgeschehen ein. Die Handballer, die sich mit dem punktgleichen TuS Fürstenfeldbruck ein Kopf- an- Kopf- Rennen um die Tabellenspitze der Bezirksliga Alpenvorland liefern, müssen beim TSV Ottobeuren II antreten. In dieser Begegnung und den folgenden Partien gegen Schongau, Isar-Loisach, Alling und Kempten wird es sich zeigen, ob die Schützlinge von Trainer Mario Scheffler schon genug Stehvermögen haben, den Spitzenplatz zu behaupten und den Ansturm der Verfolger abzuwehren. Spieltechnisch hat die SG sicher das Potential dazu, ein Fragezeichen steht ab weiterhin über der schwankenden Leistungskurve einiger Spieler und der noch nicht optimalen Wurfausbeute. Die Partie gegen den unbequemen und heimstarken TSV Ottobeuren kann bereits einen Fingerzeig geben, wohin der Weg führt. Spielbeginn ist um 15.45 Uhr.

Bereits um 11 Uhr müssen auch die C- Juniorinnen der SG in der Ottobeurer Halle antreten.

Am Samstag steht auch die Marktoberdorfer Sporthalle im Zeichen des Handballs. Ab 14.45 Uhr stehen die B- Juniorinnen im Punktspiel der überregionalen Bezirksliga gegen den Tabellenzweiten TSV Gersthofen vor einer ganz schweren Aufgabe.

Um 16.30 Uhr kann die 2. Männermannschaft gegen den TSV Sonthofen II beweisen, dass der hohe Sieg im Lokalderby gegen die SG Kaufbeuren/ Neugablonz keine Eintagsfliege war. Im Vorspiel (32:31 Sieg für die SG) lieferten sich die beiden Kontrahenten bereits einen harten Fight. Daher ist auch diesmal mit einer ausgeglichenen und spannenden Partie zu rechnen.

Am Sonntag kann die E- Jugend beim Turnier in Kempten weitere Spielpraxis gegen den Handballnachwuchs aus Kottern, Ottobeuren und Pfronten sammeln.

Ihre Spende an uns

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 18

Gestern 80

Woche 557

Monat 2036

Insgesamt 267035

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen